Als westlichsten 8000er Nepals sieht man den Dhaulagiri bereits vor der Ankunft in Kathmandu beim Landeanflug aus dem Flugzeug. Die markante Gestalt des 8172 m hohen Berges bestimmt das Pano-rama dieses ebenso abwechslungsreichen wie anspruchsvollen Trekkings. Die ersten Tage wandern wir durch die subtropische Mittelgebirgslandschaft des Myagdi Khola, bevor uns der Pfad langsam aber stetig in höhere Lagen führt. Dabei können wir den Übergang der einzelnen Vegetationszonen beobachten, bevor wir in die alpine Zone über 4000 m gelangen und uns in einer Welt aus Fels und Eis wieder finden.

Im Dhaulagiri-Basislager scheint der Berg zum Greifen nahe und wir können die komplette Aufstiegsroute bis zum Gipfel erkennen. Mit French Col und Dhampus-Pass sind im weiteren Verlauf gleich zwei hohe, anspruchsvolle 5000er-Pässe zu überschreiten, bevor der Blick weit über das tief eingeschnittene Kali-Gandaki-Tal bis hin zu den kargen Hochebenen Mustangs schweifen kann. Und wer noch höher hinaus will und über bergsteigerische Erfahrung verfügt, dem bietet die Tour mit dem Dhampus Peak eine 6000er-Gipfelmöglichkeit als zusätzlichen Höhepunkt! Als „Tüpfchen auf den i“ werden wir am Schluss unserer Trekkingtour einen Abstecher zum Chitwan Nationalpark wagen.

 

Leitung: Norbert Joos (Ski- & Bergführer) Besteiger von 13 Achttausendern!

Datum: Sonntag 14. Oktober bis Montag 5. November 2012 (23 Tage)

 

Reiseprogramm und Details hier im PDF